22.03.2017 in Topartikel Ortsverein

Die SPD wächst wieder

 

Sie SPD in Hoppegarten wächst weiter - in diesem Jahr sind bereits drei Hoppegartner neu in die SPD eingetreten. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit! Wir haben inzwischen so viele Mitglieder wie die Stadt Strausberg und sind damit gemeinsam mit Strausberg die mitgliederstärkste Gemeinde in MOL.

In ganz Deutschland entscheiden sich immer mehr Menschen für die SPD und dafür aktiv zu werden. Sie tun es, damit Deutschland sozialer und gerechter wird und auch, damit der Rechtsruck, der durch ganz Europa geht, in Deutschland keine Chance hat. Die Niederländer haben uns hier ein gutes Beispiel gegeben. Auch Deutschland kann das!

Dies wurde in der gestrigen Sitzung des Ortsvereines der SPD-Hoppegarten sehr deutlich. Es gab Blumen und klare Worte!! 

Gern wiederhole ich das, was gestern übereinstimmend von den Mitgliedern des Ortsvereines und der SPD-Fraktion in der Gemeindevertretung versichert wurde: Wir sind für die Menschen in Hoppegarten da! Mit Rat und Tat!

Andrea Timm

22.März 2017

10.03.2017 in Ortsverein

Rote Rosen zum Frauentag

 

In bewährter Tradition haben Mitglieder des Ortsvereines der SPD in Hoppegarten am 8. März 2017 zum Internationalen Frauentag rote Rosen an Frauen und Mädchen unserer Gemeinde verteilt. Die Freude und teilweise auch die Überraschung war groß - eine kleine Geste an einem trüben und regnerischen Märztag. Als besondere Überraschung flatterte ein kleines Fähnchen mit Informationen zum Bundestagskandidaten der SPD, Stephen Ruebsam, an den Rosen. 

Und Spaß beim Verschenken kam auch auf - der Junge, der um eine Rose für seine Freundin bat, sein Kumpel, der für die Mama eine bekam, das Pärchen - sie freute sich über die Rose, er sah etwas verschämt zur Seite... die Krankenschwester, die sich bedankte, aber keine Schnittblumen mit ins Krankenhaus nehmen darf und der ausländische Mitbürger, der einen Strauß Rosen für seine Partnerin kaufen wollte und erstmals vom Internationalen Frauentag erfuhr. 

Es gibt ihn seit 1910 - Geburtshelferin Clara Zetkin - verboten im 3. Reich - lange vergessen in den alten Bundesländern - und auf dem guten Weg immer populärer zu werden - sozialdemokratisch und sozialistisch!

Andrea Timm

10.März 2017

 

15.12.2016 in Ortsverein

„Schöne Bescherung“ für Vereine in Hoppegarten

 

Die Zukunft der größten Vereine in Hoppegarten ist in Gefahr.

Eigentlich wollten wir an dieser Stelle von dem sehr erfolgreichen Ergebnis unserer Spendenaktion für Hoppegartener Vereine berichten. Gemeindevertreter der SPD und Mitglieder des Ortsvereines haben durch ihre persönliche Spende in Höhe von mindesttens einer monatlichen Aufwandsentschädigung Vereinen geholfen Finanzierungslücken zu schließen. Dies hatten wir versprochen und gehalten. Der entsprechende Antrag der SPD in der Gemeindevertretung ist zwar abgelehnt worden - aber auf die SPD konnten die Vereine dennoch zählen.

Inzwischen haben die Ereignisse sich überschlagen.

Auf Antrag der Gemeindevertreter Christian Arndt (B90/Grüne), Maurice Birnbaum (FDP), Kay Juschka (CDU), Norbert Norden, Klaus Otto (Linke), Thomas Scherler (CDU) und Wolfgang Toleikis beschloss die Gemeindevertretung Hoppegarten am 12. Dezember 2017 eine drastische Kürzung der Förderung der beiden Hoppegartener Vereine SC Dynamo Hoppegarten und FSV Blau-Weiß Mahlsdorf / Waldesruh.

Bis 2019 soll ihr Betriebskostenzuschuss schrittweise auf Null gesenkt – also eingestellt - werden. Damit sind nicht nur wichtige Investitionen in Gefahr. Für die 2500 Mitglieder fordern die Antragsteller Beitragserhöhungen, obwohl z.B. bei Blau-Weiß die Mitgliedsbeiträge erst vor kurzem im Zuge des Vereinsheimanbaus angehoben wurden. Es ist ein Schlag ins Gesicht der Kinder, der Jugendlichen, der engagierten Eltern und aller Helfer, die seit Jahren dafür sorgen, dass in einer großen Gemeinde wie Hoppegarten, in der seit Jahren keine Sporteinrichtungen mehr geschaffen wurden, überhaupt sportliche Möglichkeiten angeboten werden. Ehrenamtliches Engagement wird hier aus unerfindlichen Gründen mit Füßen getreten. Aufgebautes ist in Gefahr, und der Ruf der Gemeinde Hoppegarten wird über die Gemeindegrenzen hinweg wieder einmal Schaden nehmen.

Der Antrag stellt den traurigen Höhepunkt einer Politik dar, die sich gegen die Arbeit der Vereine in Hoppegarten richtet (wir berichteten davon). Die Erhöhung der Nutzungsgebühren für Räumlichkeiten der Gemeinde war nur ein Vorspiel. Für die Vereine wird es damit immer schwerer, ihre wichtige ehrenamtliche Arbeit zu leisten. Immer mehr Hürden werden ihnen in den Weg gestellt.

Die SPD-Fraktion distanziert sich ausdrücklich und energisch von diesem Beschluss der Gemeindevertretung. Die Entscheidung vom 12. Dezember 2016 ist unausgereift, kurzsichtig und unsozial. Wir sehen darin eine unverantwortliche Missachtung des großen Engagements beider Vereine für die Hoppegartener, insbesondere für Kinder und Jugendliche. Wir rufen alle Bürger auf, diesem Treiben Einhalt zu gebieten und sich unserem Protest anzuschließen. 

Protestieren Sie!

Schreiben Sie an den Bürgermeister!

 

SPD-Ortsverein Hoppegarten

Andrea Timm

15.12.2016

 

 

Nachtrag:

Wie wir erfahren haben, muss die für den 17. Dezember 2016 geplante Jubiläumsveranstaltung des Vereines Dynamo Hoppegarten aus finanziellen Gründen entfallen. 

15.09.2016 in Ortsverein

Wir halten Wort

 
Karin Kollecker überreicht die Spende an den Vereinsvorsitzenden

Anlässlich des Brandenburg-Tages konnte die erste Spende an einen Hoppegartener Verein überreicht werden. Der Hoppegartner Kleintierzuchtverein kann die 200 Euro gut brauchen. Die SPD in Hoppegarten setzt damit ihren eigenen Antrag, die ortsansässigen Vereine aktuell zu unterstützen, in die Tat um. Der Antrag fand in der Gemeindevertretung keine Mehrheit - das sollte uns nicht von diesem sinnvollen Vorhaben abbringen. Die Gemeindevertreter und einzelne Mitglieder des Ortsvereines spenden persönlich.

03.06.2016 in Ortsverein

Vereine in der Warteschleife

 

 

 

Die SPD lädt Hoppegartner Vereine zum Gespräch über Vereinsförderung und die Auswirkungen der vorläufigen Haushaltssperre auf das Vereinsleben ein.

 

Termin: 15. Juni 2016

Ort: Haus der Generationen, Lindenallee 12, 15366 Hoppegarten

Zeit: 19 Uhr

Mitglied werden!

Zeit für mehr Gerechtigkeit - jetzt Mitglied werden

Unser Bundestagskandidat

Unsere Abgeordneten

 

Websozis Info-News

26.03.2017 17:34 Das Zivilisationsprojekt Europa – 60 Jahre Römische Verträge
Anlässlich des Jahrestages der Unterzeichnung der Römischen Verträge erklärt das Präsidium der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands: Europa ist eine einzigartige Idee von einem freien, gerechten und solidarischen Zusammenleben der Menschen und Nationen. Einem Zusammenleben, das auf Partnerschaft und gegenseitigem Respekt beruht. Und auf der Überzeugung, gemeinsam ein besseres Leben für die Menschen in Europa schaffen zu

25.03.2017 18:36 Otto Wels und die Lehren für unsere Demokratie
SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann erinnert an die Rede des Vorsitzenden der SPD-Reichstagsfraktion, Otto Wels, vor 84 Jahren und den Mut der 94 SPD-Abgeordneten, gegen das Ermächtigungsgesetz der Nazis zu stimmen. Auch heute seien Zivilcourage und Haltung notwendig, mit der die „oft schweigende, demokratisch gesinnte Mehrheit die laute, radikale Minderheit in die Schranken weisen muss.“ Zum vollständigen Beitrag auf spdfraktion.de

23.03.2017 18:38 Landtagswahl im Saarland am 26.03.2017
Das 100-Tage-Programm von Spitzenkandidatin Anke Rehlinger Bereits in den ersten 100 Tagen als Ministerpräsidentin wird Anke Rehlinger die Weichen für die kommenden fünf Jahre stellen: Mit voller Kraft startet ihre Regierung in Richtung Gerechtigkeit. Die SaarSPD hat viel vor, deshalb will sie auch keine Zeit verlieren, sondern die Herausforderungen anpacken, um das Saarland und seine Menschen voranzubringen. Für

23.03.2017 16:33 Steinmeier fordert Verteidigung der Demokratie – Appell an Erdogan
„Demokratie braucht Mut“ Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat die Nazi-Vergleiche des türkischen Staatschefs Recep Tayyip Erdogan zurückgewiesen und die Freilassung des Journalisten Deniz Yücel gefordert. In seiner Antrittsrede rief Steinmeier am Mittwoch die Deutschen auf, „mutig für die Demokratie zu streiten, wenn sie heute weltweit angefochten wird“. weiterlesen auf spd.de

22.03.2017 18:29 Info der Woche: „SchwulenParagraf“ 175
Gerechtigkeit für die Opfer Schwulen Männern wurde auch in der Bundesrepublik Unrecht angetan. Bis 1994 verurteilten Gerichte sie wegen der Liebe zu einem anderen Mann. Leben wurden zerstört, Karrieren ruiniert. Bis heute gelten sie als Vorbestraft. Nachkriegsdeutschland hatte den von den Nazis verschärften Paragrafen 175 übernommen und auch angewendet. Jetzt hat Justizminister Heiko Maas die

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:924022
Heute:16
Online:2

Wetter-Online