08.07.2019 in Topartikel Wahlen

Kerstin Dittrich - Unsere Kandidatin zur Bürgermeisterwahl

 
Kerstin Dittrich

Nun ist es spruchreif. Kerstin Dittrich – die parteilose 58jährige langjährige Leiterin der Kita Kinderkiste in Hoppegarten - kandidiert zur Bürgermeisterwahl in Hoppegarten – für die SPD. 
 
Die freundliche, selbstbewusste Kerstin Dittrich ist in Hoppegarten durch ihre langjährige Arbeit als Erzieherin, seit 1986 als Kita-Leiterin, Personalratsvorsitzende und – mitglied gut bekannt. Sie genießt das Vertrauen von Eltern, Kindern, Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der Gemeindevertretung und bewirbt sich nun um das Vertrauen aller Bürger und Bürgerinnen Hoppegartens. Die SPD Hoppegarten, die in den letzten Wochen viele Schlagzeilen gemacht hat, präsentiert Ihre Kandidatin stolz und zuversichtlich der Öffentlichkeit. 

Kerstin Dittrich sagt von sich: „Die Gemeinde Hoppegarten ist mein zweites Zuhause. 
In meiner langen Berufstätigkeit bin ich mit vielen Bürgern in Kontakt gekommen, durfte an ihren Freuden, Leiden, Ängsten, aber auch an ihrer Unterstützung und Hilfsbereitschaft  teilhaben. Viele Kinder, die durch unsere Einrichtung Bildung, Betreuung und Begleitung erleben durften, sind heute selbst Eltern. In den vielen Sitzungen, Veranstaltungen und weiteren Zusammenkünften musste ich immer mehr feststellen wie die Menschen – wie Abgeordnete und Bürger sich immer mehr voneinander entfernen.
Es ist an der Zeit an dem Miteinander zu arbeiten und auch die große Kluft, die zwischen Verwaltung und den gewählten Mitgliedern der GV besteht, stückweise durch Wertschätzung, Achtung und Respekt zu schließen.“

Kerstin Dittrich hat drei erwachsene Kinder, wohnt in Neuenhagen. Sie hat das Erzieherstudium auf dem zweiten Bildungsweg absolviert und zielorientiert ihre berufliche Laufbahn gestaltet. Sie kennt Hoppegarten wie ihre Westentasche und weiß um die Probleme vor Ort und kennt das Potenzial der Gemeinde. 

Andrea Timm (stellv. Vorsitzende der SPD Hoppegarten) ist sich sicher, dass mit der Kandidatur von Kerstin Dittrich ein frischer Wind durch die Gemeinde gehen wird. Die sehr männliche Gemeindevertretung, der selbstsichere, langjährige Bürgermeister mit dem Bonus des Amtsinhabers, und auch die anderen beiden Kandidaten müssen sich hier einer Gegenkandidatin stellen, die es wissen will und genau weiß, worauf sie sich hier einlässt. 

Andrea Timm, 7. Juli 2019
 

14.05.2019 in Wahlen

Wahlprogramm der SPD Hoppegarten

 

Wahlprogramm

der SPD-Hoppegarten für die Kommunalwahl 2019

Bürgernahe Kommunalpolitik:
traditionell –
aktuell – zukunftsorientiert – ehrlich.

Dafür steht die Sozialdemokratische Partei in Hoppegarten.

Unsere kommunalpolitischen Initiativen, Projekte und Ideen orientieren sich an den Lebensbedingungen der in der Gemeinde Hoppegarten lebenden Menschen.

Wir stehen für eine attraktive Rennbahngemeinde – für einen sozialen Ausgleich und ein faires Miteinander.

Wir stehen für ökonomisch verantwortliches Handeln und einen nachhaltigen Finanzhaushalt, um den heutigen und künftigen Hoppegartnern eine lebenswerte Gemeinde mit vielfältigen Entwicklungsmöglichkeiten zu sichern.

 

 

 

 

13.05.2019 in Kommunalpolitik

Unsere Kandidaten für die Gemeindevertretung

 

Noch zwei Wochen bis zur Wahl - der Wahlkampf geht nun in seine heiße Phase. Fast alle Plakate hängen - auch unsere Plakate werden nun zwei Wochen von den Wählern und Wind und Wetter geprüft. Flyer sind gedruckt und werden eifrig verteilt. Viele fleißige Hände helfen mit, diese Wahl für die SPD zu einem Erfolg zu machen. 

Viele Menschen haben schon von ihrem Recht auf Briefwahl Gebrauch gemacht - es ist eine Herausforderung, was hier für eine Papierflut zu bewältigen ist - aber Demokratie ist eben auch ein bischen kompliziert, wenn alles richtig gemacht werden soll. 

13.05.2019 in Kommunalpolitik

Was wir tun!

 

 

Unsere Abgeordneten

 

Websozis Info-News

18.08.2019 17:31 Abbau des Soli darf kein Entlastungsprogramm für Millionäre sein
SPD-Fraktionsvize Post stellt klar, unter welchen Bedingungen die SPD-Fraktion zu einer kompletten Abschaffung des Solidaritätszuschlags bereit wäre: höhere Einkommen- und Reichensteuer für Topverdiener.  „Wir sollten in der Koalition jetzt das machen, was wir gemeinsam vereinbart haben und den Soli für 90 Prozent der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler abschaffen. Das ist kein Pappenstiel, den wir da planen,

13.08.2019 09:33 Wir gegen rechts – Demokratische Ordnung stärken und verteidigen
Im Kampf für Demokratie und Freiheit will die SPD härter gegen Rechtsextremismus vorgehen – und für mehr Schutz vor rechter Gewalt sorgen. Die Demokratie müsse sich „viel konsequenter“ wehrhaft zeigen, heißt es im Beschluss des SPD-Präsidiums. In sieben Punkten soll die demokratische Ordnung gestärkt werden. Es geht um die Zerschlagung rechter Netzwerke, das Waffenrecht und

13.08.2019 08:53 Die Union muss endlich beim Klimaschutzgesetz liefern
Blockieren, verzögern, ablehnen – die Union will beim Klimaschutz nicht wirklich handeln, sondern nur schön reden, kritisiert SPD-Fraktionsvize Miersch. Er fordert von CDU/CSU ein schlüssiges Gesamtkonzept zum Klimaschutz. „Wir können es uns nicht länger leisten, am Sonntag Klimaschutz zu predigen und in der Woche die konkrete Umsetzung zu blockieren. Bisher verhindert die Union den notwendigen

11.08.2019 09:36 Wollen keine milliardenschweren Steuergeschenke verteilen
SPD-Fraktionsvize Achim Post lobt den Gesetzentwurf des Bundesfinanzministeriums zur Reform des Solidaritätszuschlags. Er stellt klar: Eine vollständige Abschaffung lehnt die SPD-Fraktion ab. „Mit dem Gesetzentwurf zur weitgehenden Abschaffung des Soli hält die Koalition Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und Bürgern. Gerade auch Berufstätige mit niedrigerem oder mittlerem Einkommen profitieren davon. Zusammen mit den weiteren Entlastungen etwa

08.08.2019 08:54 150 Jahre Gründung der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei – SDAP „Die Eisenacher“
Zum Jahrestag der Gründung der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei – SDAP „die Eisenacher“ erklären der SPD-Geschichtsbeauftragte Dietmar Nietan und die Sprecher/innen des Geschichtsforums Kristina Meyer und Bernd Rother: Feinde der offenen Gesellschaft missbrauchen gegenwärtig in den Landtagswahlkämpfen in Ostdeutschland die großartigen Leistungen der Ostdeutschen für die friedliche demokratische Revolution in der damaligen DDR. In diesen Tagen erinnern wir uns

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:924022
Heute:28
Online:1

Wetter-Online